Olympische Sprungschanze, Cafe und Restaurant
bergisel.info/de/besucher-information/architektur.php

Architektur

Der Bergisel ist deutlich von Innsbruck aus zu sehen. Dementsprechend wird viel Augenmerk auf Architektur und Erhaltung des Bauwerks gelegt.

Architektin Zaha HadidArchitektin: Zaha Hadid
Bauherr: Österreichischer Skiverband
Baubeginn: Juni 2001
Fertigstellung: 14. September 2002
Baukosten: rund 15,4 Mio. Euro
Finanzierung: Bund, Land Tirol, Stadt Innsbruck und Österreichischer Skiverband

Österreichischer Staatspreis für Architektur 2002

"Die Schischanze ist ein kompaktes Stück Funktionalität, ein Gerät für den Hochleistungssport, geformt mit mathematischer Präzision. Die architektonische Herausforderung war, ein neues, ursprünglich fremdes Element in eine vorgegebene Figur einzubetten: das Restaurant und die Aussichtsterrasse."

DER AUFSTIEG

 Sportliche bewältigen die 455 Stufen vom östlichen Stadion-Eingang bis zum Schanzenturm zu Fuß. Bequemer und schneller ist die Auffahrt mit dem neuen Schrägaufzug. Dieser befördert bis zu 350 Personen pro Stunde und legt die 250 Meter lange Strecke zwischen Eingang und Turm in 2 Minuten zurück. Dort steigen die Besucher in den Aufzug und fahren zum Restaurant "Bergisel Sky".

Der Turm

Bergisel Schanze im SommerDer Turmschaft gründet sich auf einer 16 mal 20 Meter großen Fundamentplatte worauf drei Untergeschosse für Technik, Lager und Personalräume sowie das Eingangsgeschoss errichtet sind.

Auf dem Betonschaft des Turmes wurde ein dreigeschossiger Stahlhut mit Restaurant, Aussichtsplattform und Rettungsebene aufgesetzt.

Die auskragenden Ebenen reichen bis zu 12 Meter über den Turmschaft hinaus.

Der Besucheraufzug führt bis auf die Terrassen-Ebene von ca. 43,5 Meter.

Die Anlauframpe

 Der Entwurf des Wettbewerbsprojektes sah ursprünglich einen Durchlaufträger über vier Felder mit drei Stützen vor. Ausgeführt wurde das Tragwerk für die steile Anlaufbrücke dann aber stützenfrei über eine 68,5 m schiefe Länge mit bis zu 35 Grad Neigung als Stahlfachwerk-Trog mit Seilunterspannung, ein sogenannter Fischbauch. Die Vorspannkraft wird dabei als Druckkraft in den Versteifungsträger eingeleitet. Die Querverteilung der zentrischen Vorspannkräfte in die seitlichen Wangenträger übernehmen der Endquerträger und räumliche Rohrdiagonalen in den Auflagebereichen.

DAS PANORAMA-RESTAURANT

 In 40 Metern Höhe befindet sich das Restaurant.
Im 360° Rundblick bestaunen Sie die Tiroler Bergwelt über Innsbruck und Umgebung.
Das Restaurant "Bergisel Sky" ist während der Betriebszeiten geöffnet. Die imposante, raumhohe Glasfassade gibt einen herrlichen Blick ins Inntal frei. Ab 19 Uhr kann das Lokal als Abendrestaurant mit Bewirtung gemietet werden.

Besucher-Information

Restaurant

UNSERE STADION ÖFFNUNGSZEITEN

3.-28.November geschlossen
29 November bis 31 Mai 10-17 Dienstag Ruhetag
ab 1. Juni bis Oktober 9-18 täglich
Letzter Einlass eine halbe Stunde vorher.

Bürozeiten: 9-17

weitere Kontaktinformation


KONTAKT

Office:
+43 512 589259
Restaurant:
+43 512 589259-30




Anschrift:
Bergisel Betriebsgesellschaft mbH
Bergiselweg 3
A-6020 Innsbruck


office@bergisel.info


© Bergisel BetriebsgesmbH • 6020 Innsbruck / Tirol
Office: +43 512 589259 • Restaurant: +43 512 589259-30
123 | Kontakt | Sitemap | Impressum